Trinklieder-Potpourri

GV „Frohsinn“

 

 Wenn ich des Morgens früh aufsteh 
zu meiner Arbeit gehe,
da kocht mir meine Mutter Tee,
wovon ich gar nichts nehme
/: Ich muß e Schäps´je hab´n, ist das nicht fein,
nur noch Branntewein, nur noch Schnaps. :/  
 
Und wenn ich einst gestorben bin,
dann sollt ihr mich begraben.
Auf meinen Grabstein schreibet hin:
„Der Mann konnt' viel vertragen.
/: Ja erst bei sechsundsechzig Gläschen Branntewein
schlief er selig ein, schlief er ein“. :/ 
 
 
Mein Verein hat heute eine Feier.
Mein Verein weiht heut die Fahne ein.
Geh'n wir heim, von dieser schönen Feier,
/: dann flattert auf dem Weg nach Haus die Fahne uns voraus :/  
 
Das müssen wir noch lernen,
bevor wir schlafen gehn,
beim .Cognac mit drei Sternen
nicht gleich karriert zu sehn.
Das müssen wir noch lernen,
bevor wir schlafen gehn,
daß wir noch nach dem 8. Glas, dem 9. Glas, dem 10. Glas,
daß wir noch nach dem 11. Glas schön grad nach Hause gehn. 
 
Als ich, als ich,als ich ein Jüngling war,
liebt´ ich, liebt´ ich ein Mädel von achtzehn Jahr.
/: Ja, ich kann nicht bei dir sein,
muß in die Welt hinein.
Schifflein, Schifflein, Schifflein auf hoher See,
schaukle, schaukle, schaukle der Heimat zu. :/  
 
Vergesset auch das Trinken nicht - o nein.
Vergesset auch das Trinken nicht - o nein.
Wohl bekomm Euch der Tropfen
Wohl bekomm Euch der Tro-o-pfen.

 

Impressum | ⇧ nach Oben ⇧ | Disclaimer